So wichtig ist Wasser trinken im Arbeitsalltag

Viele kennen das Problem, nachdem du immer wieder Müde und mit Kopfschmerzen aus dem Büro kommst, stellst du fest, dass du den Tag über kaum etwas getrunken hast. So geht es, laut einer Studie der Techniker Krankenkasse, fast 40% der Arbeitnehmer. Kein guter Schnitt, denn genug Wasser zu trinken kann für deinen Körper einen erheblichen Unterschied machen!

 

Was macht Wasser in unserem Körper?

Wasser ist bei vielen Prozessen in unserem Körper entscheidend, wie etwa der Verdauung, der Atmung, der Immunabwehr, oder der Entgiftung. Erst wenn wir optimal hydriert sind können diese Prozesse bestmöglich ablaufen. Ein Erwachsener sollte daher etwa 2L am Tag trinken, so hoch ist der durchschnittliche Bedarf des Körpers.

 

Du fühlst dich wohler

Das spüren wir natürlich auch. So wirst du dich allgemein wohler und aktiver fühlen wenn du genug getrunken hast. Grund dafür ist unter anderem, dass Wasser auch ein wichtiger Teil im Blut ist. Es verdünnt das Blut, sodass es besser fließen kann. So kann der Kreislauf sehr gut arbeiten, der Blutdruck sinkt und du fühlst dich gut.

 

Deine Leistungsfähigkeit steigt

Wie schon erwähnt, verbessert Wasser trinken unseren Kreislauf. Das ist besonders auch für unser Gehirn wichtig, denn auch das muss gut durchblutet werden, um optimal zu funktionieren. Wenn du genug trinkst wirst du deshalb bemerken, dass du dich besser konzentrieren kannst und deine Leistungsfähigkeit steigt.

 

Kopfschmerzen vorbeugen

Dehydration kann sich auf viele unterschiedliche Arten zeigen. Trockene Augen und Haut, Müdigkeit, oder Kopfschmerzen sind wohl die häufigsten. Denen können wir effektiv vorbeugen, indem wir ganz einfach mehr trinken. So einfach das klingen mag, drinkitnow kann dir dabei helfen.

 

→ Denn auch beim Wasser trinken ist das Wie und Wann wichtig. Trinken wir am Abend einfach 1L auf einmal, hat das nicht den gleichen Effekt. Unser Körper kann nur etwa 0,2L Flüssigkeit pro 15min aufnehmen. Der Rest wird einfach wieder ausgeschieden.

Viel effektiver ist es also, regelmäßig über den Tag verteilt kleine Portionen von 0,25L Wasser zu trinken und ein gesundes Flüssigkeitslevel zu halten. Genau dabei hilft dir die Trinkskala, die in Stundenschritten untergliedert ist. So behältst du einfach den Überblick und trinkst pro Stunde 0,25L. Die 1l Flasche wird 12 Uhr erneut aufgefüllt, sodass du am Ende des Arbeitstages 2L Wasser geschafft hast.

- Kopfschmerzen, ade!

 

Du kannst Stress reduzieren

Ein interessanter Nebeneffekt vom Trinken sind die kleine Trinkpausen zwischendurch, die für unseren Körper Erholung bedeuten. Niemand kann sich 8h am Tag voll konzentrieren. Kleine Pausen zwischendurch helfen uns Anspannung und Stress kurzfristig abzubauen. Am besten füllst du diese Pausen statt mit einer Zigarette einfach mit ein paar Schlucken aus deiner Trinkflasche. Unser Gehirn kann kurz abschalten, sich erholen und neue Energie tanken.